Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

Marina Gilardoni, Team Hafner und Team Peter Schweizermeister

News

Marina Gilardoni, Team Hafner und Team Peter Schweizermeister

Damian Gianola

Nach einer intensiven Trainingsphase standen heute die ersten Wettkämpfe der Schweizermeisterschaft in den Disziplinen Skeleton und Bob am Programm. Zuerst starteten die Skeletonathletinnen ihr Rennen. 6 Frauen, darunter auch Marina Gilardoni, eine der weltbesten Skeletonfahrerinnen, kämpften um diese wichtigen nationalen Titel. Nach zwei Läufen konnte sich die arrivierte Marina Gilardoni klar vor der letztjährigen Schweizermeisterin Julia Simmchen (+2.35 Sekunden) und der ehemaligen Weltcup-Pilotin Barbara Hosch (+4.14 Sekunden) durchsetzen. Die junge, gerade erst 15 Jahre alte Julia Simmchen gewann übrigens nicht nur die Silbermedaille bei den Senioren sondern auch den Juniorentitel.

Nach dem Skeletonrennen der Frauen ging es mit dem Rennen der Bobfrauen weiter: 5 Teams nahmen an diesem Rennen teil. Sabina Hafner, die für einige Jahre eine Auszeit vom Hochleistungssport nahm, gab im Herbst ihr internationales Comeback. Wie die bisherigen Resultate zeigen, ist mit ihr wieder zu rechnen. Heute gewann sie mit ihrer Anschieberin Rahel Rebsamen überlegen den Titel. Ebenfalls am Podium: Martina Fontanive mit Diana Zolliker (+1.05 Sekunden) und die junge Paulina Götschi mit Anschieberin Annina Bruggisser (+3.62 Sekunden).

Als drittes Rennen standen die Schweizermeisterschaften der 2er Bob-Herren am Programm - 20 Teams kämpften um diesen begehrten nationalen Titel. Das Team Peter, das in dieser Saison schon schöne Erfolge im Weltcup feierte, und das Team Hefti galten als Favoriten.
Nach einem spannenden Rennen setzte sich schliesslich Rico Peter mit seinem Anschieber Alex Baumann mit 79 Hundertstel Vorsprung auf Beat Hefti und Sandro Ferrari durch. Bronze ging an das Team Holinger (Bremser: Simeon
Williamsen) - ihnen fehlten 1,28 Sekunden auf den Sieg. Die Vorjahressieger Clemens Bracher und Michael Kuonen mussten sich mit dem 4. Platz begnügen (+1.40 Sekunden). Ebenso in den Top-6: Team Rohr und Team Höfliger.
Bei den Junioren eroberten Timo Rohner und Roger Leimgruber die Goldmedaille. Auf dem Podium landeten auch das Team Maag (+0,77 Sekunden) und das Team Zweifel (+1,31 Sekunden).
Hier finden Sie die Resultate.

Morgen werden die 4er Bob-Teams und die Skeleton-Herren noch um ihre nationalen Meistertitel kämpfen. Kommen Sie und feuern Sie die Athleten ab 9.30 Uhr an - der Eintritt ist frei.


Marina Gilardoni, Team Hafner and Team Peter Swiss Champions

After some intensive trainings days, the first competitions of the Swiss Championships (Bob and Skeleton) took place. The first race of the day was the competition of the skeleton women. A field of 6 athletes, including Marina Gilardoni, one of the best female sliders in the world, fought for this precious national titel. After an exciting competition, Marina Gilardoni, won ahead of last years winner Julia Simmchen (+2,35 sec) and former World Cup athlete Barbara Hosch (+4,14 sec). The young, only 15 years old Julia Simmchen not just won the silver medal but also the Swiss Champion title of the juniors.

After the women's skeleton competititon the race of the 2women bobsleigh took place: 5 teams participated in this race. Sabina Hafner who celebrated her comeback in autumn after having opted to take a break from sliding at world class level the last seasons. Definetely, she is back to top form after her hiatus. Team Hafner was today securely in first place with a total time of 2:18,70. Also on the podium: Martina Fontanive with Diana Zolliker (+1.05 sec) and the young Paulina Götschi with her brakewoman Annina Bruggisser (+3,62 sec). 

The third competition of the day was the 2men bobsleigh race - 20 teams on the men's side were fighting for the national victory. Team Rico, who have already had some great results this season and Team Hefti were favourites. After an exciting competition Rico Peter with his brakeman Alex Baumann won 79 hundreths ahead of Beat Hefti and Sandro Ferrari. Team Holinger (breakman: Simeon Williamsen) won the bronze medal - he missed the gold medal for 1,28 seconds. The winner from last year, Clemens Bracher and Michael Kuonen, finished in fourth place (+1,40 sec). Also in the Top-6: Team Rohr and Team Höfliger.
In the competition of the juniors Timo Rohner and Roger Leimgruber won the gold medal. Team Maag (+0,77 sec) and Team Zweifel (+1,31) finished the race also on the podium.
Here you can find the
results.

Tomorrow the 4men bobsleigh teams and the skeleton men will fight for the national titels. Come also to cheer on the athletes. Start is at 9.30am - entry is free.