Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

News

Filtering by Category: News

Nicolas Albers-Schoenberg gewinnt The Combined / The Double Top

Damian Gianola

Heute fanden am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die 2 Rennläufe (Monobob) vom The Combined / The Double Top statt. Dieses Rennen besteht aus insgesamt 4 Läufen: 2 werden auf dem Cresta Run gefahren, 2 auf dem Olympia Bob Run.
Zudem gibt es zwei Wertungen: dies wäre zum einen The Combined und zum anderen The Double Top.

The Combined (Start ab Junction am Cresta Run):
Nicolas Albers-Schoenberg setzte sich mit einer Gesamtzeit von 245.28 Sekunden gegenüber Marc Fischer (247.69 Sekunden) und Ralf Schmid (256.99 Sekunden) durch.

The Double Top (Start ab Top am Cresta Run):
Auch in der zweiten Wertung, The Double Top, gewann Nicolas Albers-Schoenberg mit einer Gesamtzeit von 266.54 Sekunden. Auf dem Podium landeten wiederum Marc Fischer (268.69 Sekunden) und Ralf Schmid (292.99 Sekunden).

Hier finden Sie alle Resultate.

Morgen ab 9 Uhr geht es mit den letzten Cuprennen der Saison 2017/18, dem 4protection Power Race für die Skeletonis und dem Gunter Sachs Memorial für die Bobfahrer, weiter. Der Eintritt zu allen Rennen ist frei. Es würde uns sehr freuen, Sie am Wochenende am Olympia Bob Run begrüssen zu dürfen.

Geoffrey Pooley und Nikos Schwarz gewinnen Int. British Championships

Damian Gianola

Heute fand am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die Int. British Campionships der Monobobfahrer statt.

Geoffrey Pooley konnte sich mit einem Vorsprung von 1,12 Sekunden auf Tony Wallington über den Sieg freuen. Richard Pavry landete auf dem 3. Platz (+ 1,29 Sekunden).

In der Wertung mit Handicap setzte sich Nikos Schwarz (151,60 Sekunden) knapp vor Andrew Pendrill (151,71 Sekunden) und Felipa Schwarz (153,96 Sekunden) durch.

Hier finden Sie alle Resultate.

Morgen geht es gleich mit dem nächsten Monobobrennen weiter: The Combined / The Double Top findet ab 13 Uhr statt. Der Eintritt zu allen Rennen ist frei. Es würde uns sehr freuen, Sie am Wochenende am Olympia Bob Run begrüssen zu dürfen.

Basil Sieber und Team Baumann siegreich

Damian Gianola

Heute ging es am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina mit den nächsten Cuprennen weiter.

Beim 4protection Performer Race setzte sich erneut Basil Sieber mit 19 Hundertstel Vorsprung auf Ronald Auderset durch. Bronze ging an Maximilian Goldmann (+ 2,96 Sekunden).

Beim Horse Shoe Race war das Team Baumann (Franz Baumann und Rolf Maerki) siegreich. Auf dem zweiten Platz landete Team Ritzmann (Simon Ritzmann und Markus Markstaller; + 0,69 Sekunden) und auf dem 3. Platz Team Meile (Marc Meile und Fabian Wäschle; + 1,53 Sekunden).

Hier finden Sie alle Resultate.

Kommenden Samstag finden die letzten Cuprennen der Saison 2017/18 statt: Für die Skeletonis wird dies das 4protection Power Race sein; die Bob-Athleten fahren im Rahmen des Gunter Sachs Memorials um die Medaillen. Zudem gibt es in der kommenden Woche zwei Monobob-Rennen: Internat. British Championships (15. Februar 2018) und The Double Top / The Combined (16. Februar 2018). Die genauen Beginnzeiten entnehmen Sie bitte dem tagesaktuellen Progemm unter www.olympia-bobrun.ch.

Stefan Marty, Basil Sieber und Team Pihale gewinnen die heutigen Rennen

Damian Gianola

Heute fanden am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina drei Rennen statt.
Den Beginn machte das Naumann Race der Monobob-Fahrer. Nach 4 sehr guten Läufen entschied Stefan Marty das Rennen für sich. Auf dem 2. Platz landete Jürg Scheurer (+3,83 Sekunden) und auf dem 3. Platz Nenad Lijubisavljevic (+5,62 Sekunden).

Im 4protection Focus Race der Skeletonis konnte sich Lokalmatador Basil Sieber mit 53 Hundertstel Vorsprung auf den ehemaligen Weltmeister Gregor Stähli durchsetzen. Ronald Auderset freute sich über die Bronzemedaille (+99 Hundertstel).

Im Anschluss an die Skeletonis fand das Rennen der Bobfahrer statt. Das deutsche Team Pihale (Dennis Pihale und Markus Grassl) konnte das SRT Tipsy Race mit 63 Hundertstel Vorsprung auf Team Baumann (Franz Baumann und Rolf Maerki) für sich entscheiden. Auf dem dritten Platz landete das Team Ritzmann (Simon Ritzmann und Fabian Wäschle; + 1,46 Sekunden).

Hier finden Sie alle Resultate.

Morgen geht es bereits mit den nächsten Cuprennen weiter: Ab 9 Uhr beginnen das 4protection Performer Race der Skeletonis und das Horse-Shoe Race der Bob-Athleten. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie morgen am Olympia Bob Run begrüssen dürfen. Der Eintritt ist frei.

Christopher Stewart gewinnt IMBC President's Race

Damian Gianola

Heute fand am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina das IMBC President's Race der Monobobfahrer statt.

Nach einem spannenden Rennen, das mit einem Handicap gewertet wird, setzte sich Christopher Stewart (129,98 Sekunden) vor Hansjörg Hosch (131,92 Sekunden) und Ralf Schmid (133,49 Sekunden) durch.

Hier finden Sie alle Resultate.

Am Wochenende geht es mit den nächsten Rennen weiter:
Samstag, 10. Februar 2018
* Naumann Race (Monobob)
* 4protection Focus Race (Skeleton)
* SRT Tipsy Race (2er Bob)

Sonntag, 11. Februar 2018
* 4protection Performer Race (Skeleton)
* Horse-Shoe Race (2er Bob)

Die genauen Startzeiten können jeweils unter www.olympia-bobrun.ch abgerufen werden. Der Eintritt zu allen Rennen ist frei. Es würde uns sehr freuen, Sie am Wochenende am Olympia Bob Run begrüssen zu dürfen.

Basil Sieber und Team Follador setzen Siegesserie fort

Damian Gianola

Heute ging es am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina mit den nächsten Cuprennen weiter.

Beim 4protection Energy Race setzte sich erneut Basil Sieber mit 47 Hundertstel Vorsprung auf Ronald Auderset durch. Bronze ging an Maximilian Goldmann (+2,80 Sekunden).

Bei der Hotel Bären Trophy war wiederum das Team Follador (Cedric Follador und Farut Dominguez) siegreich. Auf dem zweiten Platz landete Team Baumann (Franz Baumann und Rolf Maerki; + 0,79 Sekunden) und auf dem 3. Platz Team Ritzmann (Simon Ritzmann und Fabian Wäschle; + 1,44 Sekunden).

Hier finden Sie alle Resultate.

Kommenden Samstag geht es mit den nächsten Cuprennen weiter: Für die Skeletonis wird dies das 4protection Focus Race sein; für die Bob-Athleten geht es beim SRT Tipsy Race um die Medaillen. Zudem gibt es in der kommenden Woche zwei Monobob-Rennen: das IMBC President's Race (8. Februar) und das Naumann Race (10. Februar) statt.


Am Samstag, 10. Februar 2018, haben Sie die Möglichkeit, beim letzten Überraschungsdinner dieser Saison teilzunehmen. Im Preis von CHF 29 pro Person ist jeweils ein 3-gängiges Menü inbegriffen (exkl. Getränke). Kommen auch Sie ab 18.30 Uhr in die Horse Shoe Lodge und geniessen Sie einen Abend unter Sportlern und Fans. Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung unter events@olympia-bobrun.ch .

Basil Sieber und Team Follador gewinnen Cuprennen

Damian Gianola

Nach den Para Sport Weltcup Rennen ging es heute bereits mit den nächsten Cuprennen weiter.

Im 4protection OM24 Race der Skeletonis konnte sich Lokalmatador Basil Sieber mit 94 Hundertstel Vorsprung auf Ronald Auderset durchsetzen. Über die Bronzemedaille freute sich Maximilian Goldmann (+ 2,81 Sekunden).

Im Anschluss an die Skeletonis fand das Rennen der Bobfahrer statt. Team Follador (Cedric Follador und Farut Dominguez) konnten die Bündnermeisterschaft mit nur einer Hundertstel Vorsprung auf Team Baumann (Franz Baumann und Rolf Maerki) für sich entscheiden. Auf dem dritten Platz landete das Team Ritzmann (Simon Ritzmann und Oliver Heinimann).

Morgen geht es bereits mit den nächsten Cuprennen weiter: Ab 9.30 Uhr beginnen das 4protection Energy Race der Skeletonis und die Hotel Bären Trophy der Bob-Athleten. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie morgen am Olympia Bob Run begrüssen dürfen. Der Eintritt ist frei.

Arturs Klots (LAT) gewinnt letztes Para Sport Weltcup-Rennen der Saison

Damian Gianola

Heute fand am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina das zweite Para Sport Weltcup-Rennen statt. 
Der Lette Arturs Klots konnte sich mit 25 Hundertstel Vorsprung auf Corie Mapp aus Grossbritannien durchsetzen. Christopher Stewart (SUI), der Sieger von gestern, belegte heute den 3. Platz (+ 0,71 Sekunden). Die Top-6 wurden von Barry Schroeder (USA), Sebastian Westin (SWE) und Lauris Zutis (LAT) komplettiert.

In der Para Sport Weltcup Gesamtwertung konnte sich Corie Mapp (GBR) vor Christopher Stewart (SUI) und Lonnie Bissonnette (CAN) durchsetzen.
Wir gratulieren allen Athleten zu den gezeigten Leistungen!

Hier finden Sie alle Resultate des Tages.

Somit gehören nun die internationalen Grossanlässe der Saison 2017/18 der Geschichte an. Wir möchten die Gelegenheit nützen, um uns bei allen Mitarbeitern, Ehrenfunktionären und Helfern für ihre tolle Arbeit zu bedanken.
Am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina geht es bereits dieses Wochenende mit den nächsten Highlights weiter. Cuprennen stehen an und bald folgen noch die Marmottin Trophy oder das Polenta Race. Es würde uns freuen, Sie demnächst bei uns begrüssen zu dürfen.


Today, the second race of the Para Sport World Cup took place at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina. 
The Latvian Arturs Klots won 25 hundredths ahead of Corie Mapp from Great Britain. Christopher Stewart (SUI), yesterday's winner, finished in third place (+ 0,71 seconds). The Top-6 were completed by Barry Schroeder (USA), Sebastian Westin (SWE) and Lauris Zutis (LAT).

The Para Sport World Cup Overall Ranking was won by Corie Mapp (GBR), in second place Christopher Stewart (SUI) and in third place Lonnie Bissonnette (CAN).
We congratulate all athletes on their great performance!

Here you can find all results.

Now, all the international highlights of the season 2017/18 are over. We would like to take the opportunity to thank all staff members, the honorary fonctionaries and all helpers for their great job.
At the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina the next highlights will continue this weekend: after the next cup races, the Marmottin Trophy and the Polenta Race will follow. It would be a pleasure to welcoming you soon.

Christopher Stewart (SUI) gewinnt Para Sport Weltcup-Rennen

Damian Gianola

Heute fand am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina das erste von zwei Para Sport Weltcup-Rennen statt. 
Dabei konnte nicht einmal der Schneefall den Schweizer Christopher Stewart stoppen: Er setzte sich mit zwei sehr guten Läufen mit 7 Hundertstel Vorsprung auf Arturs Klots (LAT) durch. 25 Hundertstel hinter Christopher Stewart platzierte sich Corie Mapp aus Grossbritannien. Auf dem 4. Platz landeten zeitgleich Barry Schroeder (USA) und Lauris Zutis (LAT). Die Top-6 wurden von Christ Rasmussen (USA) komplettiert.

Hier finden Sie alle Resultate des Tages.

Morgen, Freitag, geht es um 9 Uhr mit dem zweiten Para Sport Weltcup-Rennen weiter. Feuern auch Sie die Athleten live am Olympia Bob Run an. Der Eintritt ist frei. Falls Sie keine Zeit haben, um ins Engadin zu kommen, können Sie die Rennen auch per Livestream unter www.olympia-bobrun.ch mitverfolgen.


Today, the first of two Para Sport World Cup races took place at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina.
Not even snowfall could stop the Swiss Christopher Stewart: He won with two great runs, 7 hundredths ahead of Arturs Klots (LAT). 25 hundredths behind Christopher Stewart: Corie Mapp from Great Britain. In fourth place finished Barry Schroeder (USA) and Lauris Zutis (LAT). The Top-6 were completed by Christ Rasmussen (USA).

Here you can find all results of the day.

Tomorrow, Friday, the second Para Sport World Cup race will take place at 9am. Come also to the Olympia Bob Run and cheer on the athletes. The entry is free. If you have no time to come to the track, you can watch the race with a livestream on our web site www.olympia-bobrun.ch.

Fünffach-Erfolg für Deutschland im 4er Bobrennen

Damian Gianola

Die IBSF Junioren Weltmeisterschaften wurden heute mit dem 4er Bobrennen abgeschlossen. Nach dem tollen Resultat der deutschen Mannschaft von gestern, konnte sie auch heute beeindruckend überzeugen.
Team Nolte (Pablo Nolte, Alexander Mair, Matthias Sommer und Florian Bauer) setzte sich mit 8 Hundertstel Vorsprung auf die Mannschaftskollegen vom Team Hafer (Christoph Hafer, Michael Salzer, Sebastian Mrowka und Tobias Schneider) durch. Über Bronze freute sich das Team Buchmüller (Bennet Buchmüller, Paul Krenz, Christian Hammers und Laurenz Costa; +0,35 Sekunden). Die Top-6 wurden von Team Jannusch, Team Oelsner (beide GER) und Team Popov (RUS) komplettiert. Das beste Schweizer Team war wiederum das Team Vogt. Michael Vogt, Alain Knuser, Silvio Weber und Sandro Michel belegten den 7. Platz und den tollen 2. Platz in der U-23 Wertung.
Die U-23 Wertung entschied Team Oelsner (GER) für sich. Auf Platz drei landete Team Bredikhin (RUS).

Unter diesem Link können alle Resultate abgerufen werden.

Der Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina möchte sich bei allen Athleten, Betreuern, den Jurys, den Bahnarbeitern, den Ehrenfunktionären und allen Helfern für ihre Leistung und den unermüdlichen Einsatz bedanken.

Bereits ab morgen geht es mit den Trainings und den Rennen (Donnerstag und Freitag) des Para Sport Weltcups weiter. Es würde uns freuen, wenn wir Sie bei den Trainings und / oder Rennen am Olympia Bob Run begrüssen dürfen. Der Eintritt ist frei.
 


Today, the last race of the IBSF Junior World Championships took place - it was the 4men bobsleigh race. After their great results yesterday, the German were able to continue with their impressive performance.
Team Nolte (Pablo Nolte, Alexander Mair, Matthias Sommer and Florian Bauer) won 8 hundredths ahead of Team Hafer (Christoph Hafer, Michael Salzer, Sebastian Mrowka and Tobias Schneider). Team Buchmüller (Bennet Buchmüller, Paul Krenz, Christian Hammers and Laurenz Costa; +0,35 seconds) celebrated their bronze medal. The Top-6 were completed by Team Jannusch, Team Oelsner (both GER) and Team Popov (RUS). The best Swiss Team was once again Team Vogt. Michael Vogt, Alain Knuser, Silvio Weber and Sandro Michel finished in 7th place and in the great 2nd place in the U-23 ranking.
The U-23 ranking was won by Team Oelsner (GER). In place three finished Team Bredikhin (RUS).

With this link, you can find all results.

The Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina would like to thank all athletes, coaches, jury members, track workers, honorary functionaries and helpers for their performance and their efforts.

From tomorrow, the trainings and races of the Para Sport World Cup (Thursday and Friday) will take place. It would be a pleasure to welcoming you to the trainings and/or the competitions at the Olympia Bob Run. The entry is free.

Team Grecu (ROU) und Team Oelsner (GER) gewinnen Gold

Damian Gianola

Heute ging es am Olympia Bob Run St. Moritz mit den 2er Bobrennen der IBSF Junioren Weltmeisterschaften weiter.
Das erste Rennen des Tages war der Wettkampf der Frauen. Das rumänische Team Grecu (Andreea Grecu und Florentina Costina Iusco) konnte sich mit 31 Hundertstel Vorsprung auf Team Nolte (Laura Nolte und Lavinia Pittschaft) aus Deutschland durchsetzen. 39 Hundertstel hinter den Siegerinnen platzierte sich Team Kalicki (Kim Kalicki und Lena Zelichowski) ebenfalls aus Deutschland. Auf dem 4. Platz landete Team Beierl (AUT). Die Top-6 wurden von Team Nazaruk (RUS) und Team Ying (CHN) komplettiert. Das beste Schweizer Team (Paulina Götschi und Muswama Kambundji) landete auf dem 8. Platz (+1,34 Sekunden) bzw. auf dem 6. Platz in der U-23 Wertung.
Das Klassement der U-23 Athletinnen: Hier konnte sich Team Nolte (GER) vor Team Nazaruk (RUS) und Team Ying (CHN) durchsetzen. 

Nach dem Frauenrennen fand der Wettkampf der Herren statt. Dabei feierte die deutsche Mannschaft einen Doppel-Erfolg: Team Oelsner (Richard Oelsner und Alexander Schueller) sicherte sich den Sieg mit nur 2 Hundertstel Vorsprung auf Team Hafer (Christoph Hafer und Tobias Schneider). Das österreichische Team Maier (Benjamin Maier und Kilian Walch) belegte mit einem Rückstand von 16 Hundertstel Sekunden auf Team Oelsner den 3. Platz. Auf den Plätzen 4 bis 6 landeten Team Tentea (ROU), Team Dvorak (CZE) und Team Treichl (AUT). Das beste Schweizer Team, Team Vogt, landete auf dem 10. Platz (+1,08 Sekunden), konnte sich allerdings in der U-23-Wertung den 4. Platz sichern.
Auf dem Podium der U-23-Wertung: Team Oelsner (GER) vor Team Tentea (ROU) und Team Jannusch (GER).

Hier finden Sie alle Resultate des Tages.

Morgen werden die IBSF Junioren Weltmeisterschaften mit dem 4er Bobrennen ab 9.30 Uhr abgeschlossen. Es würde uns sehr freuen, wenn wir auch Sie am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina begrüssen dürfen. Der Eintritt ist frei.


Today, the IBSF Junior World Championships continued with the 2men bobsleigh races.
The first race was the women's competition. Team Grecu (ROU; Andreea Grecu and Florentina Costina Iusco) won with 31 hundreths ahead of Team Nolte (Laura Nolte and Lavinia Pittschaft) from Germany. 39 hundredths behind the winners: Team Kalicki (Kim Kalicki and Lena Zelichowski) also from Germany. In fourth place finished the Austrian Team Beierl. The Top-6 were completed by Team Nazaruk (RUS) and Team Ying (CHN). The best Swiss Team: Team Götschi finished in 8th place (+1,34 seconds) and in 6th place in the U-23 ranking.
The special U-23 classment: Team Nolte (GER) wins ahead of Team Nazaruk (RUS) and Team Ying (CHN). 

After the women, the men had their race. The Germans celebreted a double victory: Team Oelsner (Richard Oelsner and Alexander Schueller) finished just 2 hundredths ahead of their team mates from Team Hafer (Christoph Hafer and Tobias Schneider). Team Maier (AUT) won the bronze medal (+0,16 seconds). Places 4 to 6: Team Tentea (ROU), Team Dvorak (CZE) and Team Treichl (AUT). The results of the best Swiss team: Team Vogt finished in 10th place and in 4th place in the U-23 ranking.
The podium of the U-23 ranking: Team Oelsner (GER) wins ahead of Team Tentea (ROU) and Team Jannusch (GER).

Here you can find all results of the day.

Tomorrow, the competitions of the IBSF Junior World Championships will continue with the 4men bobsleigh race. It would be a pleasure to welcoming you at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina. The entry is free.

Anna Fernstädt (GER) und Nikita Tregubov (RUS) sind IBSF Skeleton Junioren Weltmeister

Damian Gianola

Heute fanden am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die ersten Rennen der IBSF Junioren Weltmeisterschaften statt. Die ursprünglich für Freitag geplanten Skeleton-Rennen wurden aufgrund der Wettervorhersagen auf heute, Donnerstag, 25. Januar 2018, vorverlegt.
Das erste Rennen des Tages war der Wettkampf der Juniorinnen. Anna Fernstädt aus Deutschland konnte sich mit zwei sehr guten Läufen mit 81 Hundertstel Vorsprung auf die Zweitplatzierte Yulia Kanakina (RUS) durchsetzen. 1,01 Sekunden hinter der Siegerin platzierte sich Susanne Kreher aus Deutschland. Auf dem 4. Platz landete Janine Becker (GER). Die Top-6 wurden von Alina Tararychenkova (RUS) und Madelaine Smith (GBR) komplettiert. Die beste Schweizer Teilnehmerin, Alena Huber, landete auf dem 12. Platz (+ 5,11 Sekunden).

Im Anschluss an die Frauen fand das Rennen der Herren statt. Die russische Mannschaft beeindruckte dabei mit einer tollen Mannschaftsleistung: Am Ende setzte sich der Russe Nikita Tregubov mit 93 Hundertstel Vorsprung auf seinen Teamkollegen Vladislav Marchenkov durch. Der Deutsche Felix Keisinger sicherte sich mit einem Rückstand von 1,10 Sekunden auf Nikita Tregubov die Bronzemedaille. Evgeniy Rukosuev (RUS), Katsuyuki Miyajima (JPN) und Felix Seibel (GER) landeten auf den Plätzen vier bis sechs. Der beste Schweizer, Samuel Keiser, beendete das Rennen auf dem 13. Rang.

Hier finden Sie alle Resultate des Tages.

Am Samstag geht es mit den 2er Bob-Rennen ab 9.30 Uhr weiter. Kommen auch Sie an den Olympia Bob Run und feuern Sie die weltbesten Junioren-Athleten an. Der Eintritt ist frei.


Today, the first races of the IBSF Junior World Championships took place at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina. Originally, the races were planned for Friday, but due to the weather forecast, the races were moved to today, 25 Thursday 2018.
The first race was the skeleton competition of the women. Anna Fernstädt from Germany won with two great runs and 81 hundredths ahead of Yulia Kanakina (RUS). 1,01 seconds behind the winner: Susanne Kreher from Germany. In fourth place finished Janine Becker (GER). Alina Tararychenkova (RUS) and Madelaine Smith (GBR) completed the Top-6. The best Swiss participant, Alena Huber, finished in 12th place (+ 5,11 seconds).

After the women, the men had their race. The Russian team impressed with great results: The Russian Nikita Tregubov won 93 hundredths ahead of his team mate Vladislav Marchenkov. The German Felix Keisinger won the bronze medal (+ 1,10 seconds). Evgeniy Rukosuev (RUS), Katsuyuki Miyajima (JPN) and Felix Seibel (GER) finished in forth to sixth place. The best Swiss athlete, Samuel Keiser, finished in 13th place.

Here you can find all results of the day.

On Saturday, the competitions continue with the 2men bobsleigh races (from 9.30am). Come also to cheer on the world's best junior athletes at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina. The entry is free.

Team Vogt wird erneut Junioren Schweizer Meister (4er Bob), Basil Sieber gewinnt das 4protection Recovery Race (Skeleton)

Damian Gianola

Heute fanden an einem schneereichen Tag wieder zwei Rennen am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina statt. Das war zum einen die Junioren Schweizer Meisterschaft in der Disziplin Viererbob und zum anderen das 4protection Recovery Race der Skeletonis.

Wie gestern konnte sich Team Vogt (Michael Vogt, Alain Knuser, Silvio Weber und Michel Sandro) gegen die Konkurrenz durchsetzen. Auf dem zweiten Platz landete Team Rohner (Timo Rohner, Adrian Fässler, Roger Leimgruber und Cyril Bieri) mit 1,66 Sekunden Rückstand auf die Sieger. Team Follador (Cedric Follador, Yann Moulinier, Robin Santoli und Marco Tanner) belegte den 3. Platz (+1,79 Sekunden).

Zudem fand noch das 4protection Recovery Race statt. Dabei kam es zu einem spannenden Zweikampf zwischen Basil Sieber und Samuel Keiser. Am Ende setzte sich Basil Sieber mit 37 Hundertstel gegenüber seinem Teamkollegen durch. Auf dem dritten Platz landete Philippe Wendel (+ 6,17 Sekunden).

Das geplante 2er Bob-Cuprennen Hans Hiltebrand Cup wurde kurzfristig von den Verantwortlichen des Zürcher Bobclubs abgesagt. Wir bedauern diese Entscheidung für die Sportler sehr.

Hier finden Sie alle Resultate.

Ab morgen geht es mit den Trainings und den Rennen der IBSF Junioren Weltmeisterschaften in den Disziplinen Bob und Skeleton weiter. Auf unserer Webseite finden Sie immer das tagesaktuelle Programm bzw. den Livestream der Rennen. Wenn Sie lieber live dabei sein möchten, dürfen wir Ihnen mitteilen, dass am Mittwoch um 18 Uhr im Startbereich die Eröffnungsfeier stattfindet bzw. dass der Eintritt zu allen Rennen (ab Freitag) frei ist.

Wenqiang Geng und Team Vogt gewinnen Cuprennen

Damian Gianola

Heute ging es am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina mit den nächsten Cuprennen weiter.
In den vergangenen Tagen nutzten bereits viele Athleten und Teams aus mehreren Nationen die Möglichkeit, noch ein paar extra Trainingsfahrten vor den Junioren Weltmeisterschaften zu absolvieren.

Beim Skeletonrennen 4protection Permanent Race nahmen insgesamt 22 Athleten aus 4 Nationen teil. Der Chinese Wenqiang Geng überzeugte mit 2 guten Fahrten und konnte sich mit 51 Hundertstel Vorsprung auf den Japaner Katsuyuki Miyajima durchsetzen. Der Deutsche Felix Keisinger belegte mit 57 Hundertstel Rückstand auf den Sieger den 3. Platz. Die Top-6 wurden von den Deutschen Felix Seibel und Fabian Küchler bzw. dem besten Schweizer Athleten, Samuel Keiser, komplettiert.

Beim 2er Bobrennen Tulux Cup, das gleichzeitig auch als Junioren Schweizer Meisterschaft gewertet wurde, konnten sich Michael Vogt und sein Anschieber Sandro Michel (SUI) gegen die 19 anderen Teams aus 5 Nationen durchsetzen. Eine besondere Ehre für das Siegerteam - die Medaillen wurden von SAS Fürst Albert II von Monaco überreicht. Auf dem zweiten Platz landete das Schweizer Team Rohner (Timo Rohner und Adrian Fässler; +0,62 Sekunden). Über Bronze freute sich das rumänische Team Tentea (+0,76 Sekunden). Team Berzins (LAT), Team Schneider (SUI) und Team Höfliger (SUI) landeten ebenso in den besten Sechs.

Bei den Schweizer Junioren setzte sich Team Vogt vor Team Rohner durch. Auf dem dritten Platz landete Team Schneider. Bei den Juniorinnen wurde keine extra Wertung geführt, da nur zwei Teams teilnahmen.

Die Resultate können hier abgerufen werden.

Morgen geht es mit den nächsten Cuprennen (4protection Recovery Race für die Skeletonis und den Hans Hiltebrand Cup für die Bob-Athleten bzw. der Junioren Schweizer Meisterschaft in der Disziplin 4er Bob) weiter. Kommen auch Sie an die einzige Natureisbahn der Welt, feuern Sie die Athleten an und geniessen Sie vielleicht selbst eine Gästebobfahrt.

Doppelerfolg für Deutschland beim BMW IBSF 4er Bob Weltcup

Damian Gianola

Der BMW IBSF Weltcup wurde heute mit dem 4er Bobrennen abgeschlossen. Nach dem Dreifach-Erfolg von gestern, konnte die deutsche Mannschaft mit einem Doppelerfolg an die Resultate von gestern anknüpfen.
Team Lochner (Johannes Lochner, Sebastian Mrowka, Joshua Bluhm und Christian Rasp) setzte sich mit 14 Hundertstel Vorsprung auf die Mannschaftskollegen vom Team Friedrich (Francesco Friedrich, Candy Bauer, Martin Grothkopp und Thorsten Margis) durch. Über Bronze freute sich das kanadische Team Spring (Chris Spring, Bryan Barnett, Lascelles Brown und Neville Wright; +0,53 Sekunden). Die Top-6 wurden von Team Maier (AUT), Team Kibermanis (LAT) und Team Bascue (USA) komplettiert. Die Schweizer Teams von Rico Peter und Clemens Bracher landeten auf dem 13. bzw. 18. Platz.

Unter diesem Link können alle Resultate abgerufen werden.

Der Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina möchte sich bei allen Athleten, Betreuern, den Jurys, den Bahnarbeitern, den Ehrenfunktionären und allen Helfern für ihre Leistung und den unermüdlichen Einsatz bedanken.

Bereits nächstes Wochenende geht es mit den Cuprennen bzw. den Schweizer Juniorenmeisterschaften in der Disziplin Bob weiter. Es würde uns freuen, wenn wir Sie am Samstag bzw. Sonntag jeweils ab 9 Uhr am Olympia Bob Run begrüssen dürfen. Der Eintritt ist frei.
 


Today, the last race of the BMW IBSF World Cup took place - it was the 4men bobsleigh race. After their triple win yesterday, they were able to continue with their great performence.
Team Lochner (Johannes Lochner, Sebastian Mrowka, Joshua Bluhm and Christian Rasp) finished 14 hundredths ahead of their team colleauges Team Friedrich (Francesco Friedrich, Candy Bauer, Martin Grothkopp and Thorsten Margis). The Canadian Team Spring (Chris Spring, Bryan Barnett, Lascelles Brown and Neville Wright; +0,53 seconds) was happy about their bronze medal. The Top-6 were completed by Team Maier (AUT), Team Kibermanis (LAT) and Team Bascue (USA). The Swiss Teams of Rico Peter and Clemens Bracher finished in 13th and 18th place.

With this link, you can find all results.

The Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina would like to thank all athletes, coaches, jury members, track workers, honorary functionaries and helpers for their performance and their efforts.

The upcoming weekend, the next cup races and the Junior Swiss Championships (bobsleigh) will take place. It would be a pleasure to welcoming you on Saturday and/or Sunday from 9am at the Olympia Bob Run. The entry is free.

Team Meyers-Taylor (USA) und Team Walther (GER) gewinnen die BMW IBSF 2er Bob Weltcup-Rennen

Damian Gianola

Heute ging es im Rahmen des BMW IBSF Weltcupsmit den 2er Bob Rennen weiter.
Das erste Rennen des Tages war der Wettkampf der Frauen. Das amerikanische Team Meyers-Taylor (Elana Meyers-Taylor und Lolo Jones) konnte sich mit 21 Hundertstel Vorsprung auf Team Jamanka (Mariama Jamanka und Annika Drazek) aus Deutschland durchsetzen. 49 Hundertstel hinter den Siegerinnen platzierte sich Team Schneider (Stephanie Schneider und Lisa Marie Buckwitz) ebenfalls aus Deutschland. Auf dem 4. Platz landete Team Rissling (CAN). Die Schweizerinnen verzeichneten mit 2 Top-6 Platzierungen einen tollen Erfolg: Team Fontanive (Martina Fontanive und Irina Strebel) landete auf dem 5. und Team Hafner (Sabina Hafner und Eveline Rebsamen) auf dem 6. Platz. 

Nach dem Frauenrennen fand der Wettkampf der Herren statt. Dabei feierte die deutsche Mannschaft einen Dreifach-Erfolg: Team Walther (Nico Walther und Christian Poser) beeindruckte mit zwei tollen Fahrten und sicherte sich den Sieg mit 5 Hundertstel Vorsprung auf Team Friedrich (Francesco Friedrich und Thorsten Margis). Das Team Lochner (Johannes Lochner und Christopher Weber) sicherte sich mit einem Rückstand von 0,21 Sekunden auf Team Walther die Bronzemedaille. Team Kripps (CAN) landete auf dem vierten Platz. Team Stulnev (RUS) und Team Kibermanis (LAT) komplettierten die Top-6. Die Resultate der Schweizer Teams: Team Peter belegte, nach seinem Unfall letzte Woche in Altenberg, den 8. Platz. Team Bracher beendete das Rennen auf dem 16. Rang.

Hier finden Sie alle Resultate des Tages.

Morgen wird der BMW IBSF Weltcup mit dem 4er Bob-Rennen ab 11.45 Uhr abgeschlossen. Es würde uns sehr freuen, wenn wir auch Sie am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina begrüssen dürfen.


Today, the BMW IBSF World Cup continued with the 2men bobsleigh races.
The first race was the women's competition. Team Meyers-Taylor (Elana Meyers-Taylor and Lolo Jones) from the USA won with 21 hundredths ahead of Team Jamanka (Mariama Jamanka and Annika Drazek) from Germany. 49 hundredths behind the winners: Team Schneider (Stephanie Schneider and Lisa Marie Buckwitz) from Germany. In fourth place finished the Canadian Team Rissling. The Swiss athletes convinced with 2 Top-6 results: in 5th place, Team Fontanive (Martina Fontanive and Irina Strebel) and in 6th place, Team Hafner (Sabina Hafner and Eveline Rebsamen).

After the women, the men had their race. The Germans celebreted a triple victory: Team Walther (Nico Walther and Christian Poser) impressed with two solid runs and finished 5 hundredths ahead of the Team Friedrich (Francesco Friedrich and Thorsten Margis). Team Lochner won the bronze medal (+0,21 seconds). Team Kripps (CAN) finished in fourth place. The Top-6 were completed by Team Stulnev (RUS) and Team Kibermanis (LAT). The results of the Swiss athletes: Team Peter finished, after their crash last week in Altenberg, in 8th place. Team Bracher was 16th.

Here you can find all results of the day.

Tomorrow, the competitions of the BMW IBSF World Cup will continue with the 4men bobsleigh race. It would be a pleasure to welcoming you at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina.

Janine Flock (AUT) und Sungbin Yun (KOR) gewinnen den BMW IBSF Skeleton Weltcup am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina

Damian Gianola

Heute fanden am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die ersten Rennen des BMW IBSF Weltcups statt.
Das erste Rennen des Tages war das Skeletonrennen der Frauen. Janine Flock aus Österreich konnte sich mit 42 Hundertstel Vorsprung auf Tina Hermann aus Deutschland durchsetzen. 3 Hundertstel hinter der Deutschen platzierte sich Elisabeth Vathje aus Kanada. Auf dem 4. Platz landete Mirela Rahneva (CAN), die einen beeindruckenden zweiten Lauf absolvierte (+0,48 Sekunden). Die Top-6 wurden von Anna Fernstädt und Jacqueline Lölling (beide aus Deutschland) komplettiert. Die einzige Schweizer Teilnehmerin, Marina Gilardoni, landete auf dem 15. Platz (+1,49 Sekunden).

Im Anschluss an die Frauen fand das Rennen der Herren statt. Der Koreaner Sungbin Yun beeindruckte mit zwei tollen Fahrten und sicherte sich den Sieg mit 87 Hundertstel Vorsprung auf den Deutschen Axel Jungk. Der Lette Martin Dukurs sicherte sich mit einem Rückstand von 1,10 Sekunden auf Sungbin Yun die Bronzemedaille. Alexander Gassner (GER) landete auf dem vierten Platz und Alexander Tretiakov (RUS) bzw. Dominic Edward Parsons (GBR) belegten ex aequo den 5. Platz. Ronald Auderset (SUI) beendete das Rennen auf dem 20. Rang.

Hier finden Sie alle Resultate des Tages.

Morgen geht es mit den 2er Bob-Rennen der Damen ab 9.30 Uhr weiter. Ab 13 Uhr folgen die Herren. Kommen Sie an den Olympia Bob Run und feuern auch Sie die weltbesten Athleten an.


Today, the first races of the BMW IBSF World Cup took place at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina.
The first race was the skeleton competition of the women. Janine Flock from Austria won with 42 hundredths ahead of Tina Hermann from Germany. 3 hundredths behind the German: Elisabeth Vathje from Canada. In fourth place finished Mirela Rahneva, who had a great second run (+0,48 seconds). The Top-6 were completed by Anna Fernstädt and Jacqueline Lölling (both from Germany). The only Swiss participant, Marina Gilardoni, finished in 15th place (+1,49 seconds).

After the women, the men had their race. The Corean Sungbin Yun impressed with two solid runs and finished 87 hundredths ahead of the German Axel Jungk. The Latvian Martin Dukurs won the bronze medal (+ 1,10 seconds). Alexander Gassner (GER) finished in fourth place and Alexander Tretiakov (RUS) and Dominic Edward Parsons (GBR) shared the 5th place. Ronald Auderset (SUI) was 20th.

Here you can find all results of the day.

Tomorrow the competitions continue with the 2men bobsleigh race of the women (from 9.30am). From 1pm, the men will have their race. Come also to cheer on the world's best athletes at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina.

BMW IBSF Weltcup Skeleton Herren.jpg

Vladyslav Heraskevych (UKR) und Team Rinaldi (MON) gewinnen Cuprennen

Damian Gianola

Heute fanden am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die ersten Cuprennen dieser Saison statt.

Das erste Rennen des Tages war das 4protection Starter Race der Skeletonis mit 13 gemeldeten Teilnehmern aus drei Nationen. Nach einem spannenden Rennen setzte sich der Ukrainer Vladyslav Heraskevych mit 26 Hundertstel auf den Lokalmatador Basil Sieber durch. Auf dem dritten Platz landete der Schweizer Jean Jacques Buff (+1,79 Sekunden).

DSC04273.JPG

Im Anschluss daran fand das Airport Garage Geronimi Race der 2er Bob-Fahrer mit 5 gemeldeten Teams aus zwei Nationen statt. Das monegassische Team, Rudy Rinaldi mit Bremser Steven Borges Mendonaca, konnte sich hauchdünn gegen Pius Meyerhans und Marco Leimgruber durchsetzen. Nur 2 Hundertstel Sekunden trennten die beiden Teams. Über Bronze freute sich Team Follador (+1,52 Sekunden).
Hier finden Sie die Resultate des heutigen Tages.

DSC04276.JPG

Ab Montag, 8. Januar 2018, werden am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die Athleten des BMW IBSF Weltcups begrüsst. Die Rennen werden am Freitag (Skeleton), Samstag (2er Bob Rennen) und Sonntag (4er Bob Rennen) stattfinden. Tagesaktuelle Informationen können unter www.olympia-bobrun.ch abgerufen werden.
Der Eintritt kostet pro Tag CHF 25 pro Person, das Wochenticket CHF 40. Die Karten können direkt an der Bobbahn gekauft werden.
Zusätzlich hätten Sie jeweils am Freitag und am Samstag die Möglichkeit, im Anschluss an die Rennen (um 16.30 Uhr), selbst eine Gästebobfahrt zu erleben. Sichern Sie sich schnell Ihren Platz unter: https://www.olympia-bobrun.ch/adrenalin/ .

 

Becker (GER), Uhlaender (USA) und Keisinger (GER) gewinnen die Skeleton Intercontinental Cup Rennen

Damian Gianola

Gestern und heute fanden am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die fünften und sechsten Intercontinental Cup Rennen in der Disziplin Skeleton statt. Nach zwei schneereichen Trainingstagen ging es auch am Donnerstag mit viel weisser Pracht von oben weiter. Dank des unermüdlichen Einsatzes aller Beteiligten konnte das Frauenrennen gewertet werden.
5. Intercontinental Cup Rennen der Frauen: Nach einem Lauf setzte sich Janine Becker (GER) mit einem Vorsprung von 3 Hundertstel auf Katie Uhlaender (USA) durch. Auf dem dritten Platz landete Olga Potylitsina (RUS; + 0,48 Sekunden). Die Top-6 wurden von Julia Kanakina (RUS), Valentina Margaglio (ITA) und Lanette Prediger (CAN) komplettiert. Es war keine Schweizer Athletin am Start.

Das Herrenrennen musste am Donnerstag wegen starken Schneefalls leider abgebrochen werden. Es wurde heute nachgeholt - somit gab es 3 Rennen: 2 Wettkämpfe für die Herren und einen für die Frauen (jeweils ein Lauf wurde ausgetragen) .
Im fünften Intercontinental Cup Rennen der Herren konnte sich Felix Keisinger (GER) mit einem Vorsprung von 16 Hundertstel auf John Daly (USA) durchsetzen. Über Bronze freute sich Jack Thomas (GBR; + 0,17 Sekunden). Der einzige Schweizer Vertreter, Marco Rohrer, verpasste knapp das Podium. Er landete mit 19 Hundertstel Rückstand auf den Sieger auf Platz 4. Ebenso in den Top-6:  Vladislav Marchenkov (RUS) und Michael Zachrau (GER).

Im Anschluss daran ging es mit dem 6. Intercontinental Cup Rennen der Frauen weiter. Nach einem Lauf setzte sich die Silbermedaillen-Gewinnerin von gestern, Katie Uhlaender (USA), mit einem Vorsprung von 3 Hundertstel auf Sophia Griebel (GER) durch. Auf dem dritten Platz landete Alina Tararychenkova (RUS; + 0,05 Sekunden). Die Top-6 wurden von Janine Becker (GER), Megan Henry (USA) und Hannah Neise (GER) komplettiert. Wiederum war keine Schweizerin am Start.

Den Abschluss machten dann die Herren mit ihrem 6. Intercontinental Cup Rennen. Nach einem sehr spannenenden Lauf sicherte sich erneut Felix Keisinger (GER) die Goldmedaille. Ebenfalls auf dem Podium: Kilian von Schleinitz (GER; + 0,04 Sekunden) und John Daly (USA; + 0,13 Sekunden). Der Schweizer Marco Rohrer sicherte sich mit 29 Hundertstel Rückstand auf den Sieger wiederum den 4. Platz. Jerry Rice (GBR) und Patrick Rooney (CAN) landeten ebenso in den Top-6.

Hier finden Sie die Resultate des heutigen Tages.

Am Sonntag geht es mit den ersten Cuprennen in den Disziplinen Bob und Skeleton weiter. Zusätzlich findet am Samstag um 12 Uhr die Sachs-Getty Challenge (Monobob) statt. Ab Montag, 8. Januar 2018, werden dann am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die Athleten des BMW IBSF Weltcups begrüsst. Die Rennen werden am Freitag (Skeleton), Samstag (2er Bob Rennen) und Sonntag (4er Bob Rennen) stattfinden. Tagesaktuelle Informationen finden Sie wie immer unter www.olympia-bobrun.ch .