Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

News

Filtering by Tag: Katsuyuki Miyajima

Anna Fernstädt (GER) und Nikita Tregubov (RUS) sind IBSF Skeleton Junioren Weltmeister

Damian Gianola

Heute fanden am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die ersten Rennen der IBSF Junioren Weltmeisterschaften statt. Die ursprünglich für Freitag geplanten Skeleton-Rennen wurden aufgrund der Wettervorhersagen auf heute, Donnerstag, 25. Januar 2018, vorverlegt.
Das erste Rennen des Tages war der Wettkampf der Juniorinnen. Anna Fernstädt aus Deutschland konnte sich mit zwei sehr guten Läufen mit 81 Hundertstel Vorsprung auf die Zweitplatzierte Yulia Kanakina (RUS) durchsetzen. 1,01 Sekunden hinter der Siegerin platzierte sich Susanne Kreher aus Deutschland. Auf dem 4. Platz landete Janine Becker (GER). Die Top-6 wurden von Alina Tararychenkova (RUS) und Madelaine Smith (GBR) komplettiert. Die beste Schweizer Teilnehmerin, Alena Huber, landete auf dem 12. Platz (+ 5,11 Sekunden).

Im Anschluss an die Frauen fand das Rennen der Herren statt. Die russische Mannschaft beeindruckte dabei mit einer tollen Mannschaftsleistung: Am Ende setzte sich der Russe Nikita Tregubov mit 93 Hundertstel Vorsprung auf seinen Teamkollegen Vladislav Marchenkov durch. Der Deutsche Felix Keisinger sicherte sich mit einem Rückstand von 1,10 Sekunden auf Nikita Tregubov die Bronzemedaille. Evgeniy Rukosuev (RUS), Katsuyuki Miyajima (JPN) und Felix Seibel (GER) landeten auf den Plätzen vier bis sechs. Der beste Schweizer, Samuel Keiser, beendete das Rennen auf dem 13. Rang.

Hier finden Sie alle Resultate des Tages.

Am Samstag geht es mit den 2er Bob-Rennen ab 9.30 Uhr weiter. Kommen auch Sie an den Olympia Bob Run und feuern Sie die weltbesten Junioren-Athleten an. Der Eintritt ist frei.


Today, the first races of the IBSF Junior World Championships took place at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina. Originally, the races were planned for Friday, but due to the weather forecast, the races were moved to today, 25 Thursday 2018.
The first race was the skeleton competition of the women. Anna Fernstädt from Germany won with two great runs and 81 hundredths ahead of Yulia Kanakina (RUS). 1,01 seconds behind the winner: Susanne Kreher from Germany. In fourth place finished Janine Becker (GER). Alina Tararychenkova (RUS) and Madelaine Smith (GBR) completed the Top-6. The best Swiss participant, Alena Huber, finished in 12th place (+ 5,11 seconds).

After the women, the men had their race. The Russian team impressed with great results: The Russian Nikita Tregubov won 93 hundredths ahead of his team mate Vladislav Marchenkov. The German Felix Keisinger won the bronze medal (+ 1,10 seconds). Evgeniy Rukosuev (RUS), Katsuyuki Miyajima (JPN) and Felix Seibel (GER) finished in forth to sixth place. The best Swiss athlete, Samuel Keiser, finished in 13th place.

Here you can find all results of the day.

On Saturday, the competitions continue with the 2men bobsleigh races (from 9.30am). Come also to cheer on the world's best junior athletes at the Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina. The entry is free.

Wenqiang Geng und Team Vogt gewinnen Cuprennen

Damian Gianola

Heute ging es am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina mit den nächsten Cuprennen weiter.
In den vergangenen Tagen nutzten bereits viele Athleten und Teams aus mehreren Nationen die Möglichkeit, noch ein paar extra Trainingsfahrten vor den Junioren Weltmeisterschaften zu absolvieren.

Beim Skeletonrennen 4protection Permanent Race nahmen insgesamt 22 Athleten aus 4 Nationen teil. Der Chinese Wenqiang Geng überzeugte mit 2 guten Fahrten und konnte sich mit 51 Hundertstel Vorsprung auf den Japaner Katsuyuki Miyajima durchsetzen. Der Deutsche Felix Keisinger belegte mit 57 Hundertstel Rückstand auf den Sieger den 3. Platz. Die Top-6 wurden von den Deutschen Felix Seibel und Fabian Küchler bzw. dem besten Schweizer Athleten, Samuel Keiser, komplettiert.

Beim 2er Bobrennen Tulux Cup, das gleichzeitig auch als Junioren Schweizer Meisterschaft gewertet wurde, konnten sich Michael Vogt und sein Anschieber Sandro Michel (SUI) gegen die 19 anderen Teams aus 5 Nationen durchsetzen. Eine besondere Ehre für das Siegerteam - die Medaillen wurden von SAS Fürst Albert II von Monaco überreicht. Auf dem zweiten Platz landete das Schweizer Team Rohner (Timo Rohner und Adrian Fässler; +0,62 Sekunden). Über Bronze freute sich das rumänische Team Tentea (+0,76 Sekunden). Team Berzins (LAT), Team Schneider (SUI) und Team Höfliger (SUI) landeten ebenso in den besten Sechs.

Bei den Schweizer Junioren setzte sich Team Vogt vor Team Rohner durch. Auf dem dritten Platz landete Team Schneider. Bei den Juniorinnen wurde keine extra Wertung geführt, da nur zwei Teams teilnahmen.

Die Resultate können hier abgerufen werden.

Morgen geht es mit den nächsten Cuprennen (4protection Recovery Race für die Skeletonis und den Hans Hiltebrand Cup für die Bob-Athleten bzw. der Junioren Schweizer Meisterschaft in der Disziplin 4er Bob) weiter. Kommen auch Sie an die einzige Natureisbahn der Welt, feuern Sie die Athleten an und geniessen Sie vielleicht selbst eine Gästebobfahrt.