Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

News

Filtering by Tag: Team Rohner

Team Friedrich (GER) und Team Meyers-Taylor (USA) gewinnen die 2er-Bob-Rennen

Damian Gianola

Heute ging es im Rahmen des BMW IBSF Weltcups mit den 2er-Bob-Rennen weiter.

Das erste Rennen des Tages war der Wettkampf der Männer. Die deutsche Mannschaft freute sich dabei über einen Doppelerfolg: Team Friedrich (Francesco Friedrich und Alexander Schüller) beeindruckte mit zwei tollen Fahrten und sicherte sich den Sieg mit 40 Hundertstel Vorsprung auf Team Lochner (Johannes Lochner und Christian Rasp). Team Kibermanis (Oskars Kibermanis und Matiss Miknis; LAT) gewann mit einem Rückstand von 0,51 Sekunden auf Team Friedrich die Bronzemedaille. Das Schweizer Team Vogt (Michael Vogt und Sandro Michel) landete bei seinem ersten Heimweltcup auf dem ausgezeichneten 4. Platz. Team Won (KOR) und Team Hall (GBR) komplettierten die Top-6. Das zweite Schweizer Team von Timo Rohner (Anschieber: Adrian Fässler) beendete das Rennen auf dem 18. Rang.

Nach dem Herrenrennen fand der Wettkampf der Frauen statt. Das amerikanische Team Meyers-Taylor (Elana Meyers-Taylor und Lauren Gibbs) konnte sich mit 60 Hundertstel Vorsprung auf Team Schneider (Stephanie Schneider und Lisa Sophie Gericke) aus Deutschland durchsetzen. Bronze ging an Team Jamanka (Mariama Jamanka und Franziska Bertels; GER; +0,76 Sekunden). Die Top-6 wurden von Team Köhler (GER), Team McNeill (GBR) und Team Grecu (ROU) komplettiert. Die Schweizerinnen, Team Fontanive (Martina Fontanive und Irina Strebel) und Team Rebsamen (Eveline Rebsamen und Rahel Rebsamen), landeten auf den Plätzen 9 und 10.

Hier finden Sie alle Resultate des Tages.

Morgen wird der BMW IBSF Weltcup mit dem 4er-Bob-Rennen ab 10.30 Uhr abgeschlossen. Es würde uns sehr freuen, wenn wir auch Sie am Olympia Bob Run St. Moritz - Celerina begrüssen dürfen.

————————————————-

Today, the BMW IBSF World Cup continued with the 2-man bobsleigh races.

The first race was the men's competition and the German team celebrated a double success: Team Friedrich (Francesco Friedrich and Alexander Schüller) impressed with two solid runs and finished 40 hundredths ahead of Team Lochner (Johannes Lochner and Christian Rasp). Team Kibermanis (Oskar Kibermanis and Matiss Miknis; LAT) won the bronze medal (+0,51 seconds). The Swiss Team Vogt (Michael Vogt and Sandro Michel) finished in its home World Cup debut in an excellent 4th place. Team Won (KOR) und Team Hall (GBR) completed the Top-6. The second Swiss Team of Timo Rohner (Pusher: Adrian Fässler) finished in 18th place.

After the men, the women had their race. Team Meyers-Taylor (Elana Meyers-Taylor and Lauren Gibbs) from the USA won with 60 hundredths ahead of Team Schneider (Stephanie Schneider and Lisa Sophie Gericke) from Germany. Bronce went to Team Jamanka (Mariama Jamanka and Franziska Bertels; GER; +0,76 seconds). The Top-6 were completed by Team Köhler (GER), Team McNeill (GBR) and Team Grecu (ROU). The Swiss Team Fontanive (Martina Fontanive und Irina Strebel) and Team Rebsamen (Eveline Rebsamen and Rahel Rebsamen) finished in 9th and 10th place.

Here you can find all results of the day.

Tomorrow, the competitions of the BMW IBSF World Cup will continue with the 4-man bobsleigh race. It would be a pleasure to welcoming you at the Olympia Bob Run St. Moritz - Celerina.

Basil Sieber und Team Rohner gewinnen die heutigen Cuprennen

Damian Gianola

Das erste Rennen des Tages war das 4protection Permanent Race der Skeletonis. Die drei Erstplatzierten von gestern standen auch heute wieder am Podest: Gold ging an Basil Sieber. Fabian Hunger landete mit 2,38 Sekunden auf dem zweiten und Philippe Wendel mit 4,40 Sekunden Rückstand auf dem dritten Platz.

Nach den Skeletonis fuhren die 2er Bob-Teams im Rahmen der Hotel Bären Trophy um die Medaillen. Timo Rohner und Roger Leimgruber, die sich vor kurzem erstmalig für den Weltcup qualifiziert hatten, konnten dieses Rennen für sich entscheiden. Sie setzten sich mit 1,72 Sekunden Vorsprung auf Team Baumann (Franz Baumann und Alain Knuser) durch. Simon Ramp-Ritzmann und sein Anschieber Markus Markstaller landeten auf dem dritten Platz (+ 2,23 Sekunden).

In der kommenden Woche geht es mit der internationalen Trainingswoche der Rennrodler weiter. Neben den zahlreichen Trainingsfahrten werden von Donnerstag bis inklusive Samstag Abendgästebobfahrten um 17 Uhr angeboten. Sichern Sie sich schnell unter diesem Link Ihren speziellen Adrenalinkick.

Basil Sieber und Team Vogt gewinnen Silvester Cup

Damian Gianola

Heute fanden am Olympia Bob Run St. Moritz - Celerina die ersten Rennen der Saison 2018/19 in den Disziplinen 2er Bob und Skeleton statt.

Nach einem spannenden Rennen der Skeletonis setzte sich Basil Sieber mit einem Vorsprung von 14 Hundertstel auf Fabian Hunger durch. Bronze ging an Micaela Widmer (+5 Sekunden).

Im Rennen der 2er Bobs sicherte sich das Weltcup-Team von Michael Vogt (Anschieber Sandro Michel) vor Team Rohner (Timo Rohner und Adrian Fässler). Team Rohner hatte auf Team Vogt einen Rückstand von 66 Hundertstel. Auf dem dritten Platz landete Team Meyerhans (Anschieber Cyril Bieri; +0,75 Sekunden).

Nach dem Jahreswechsel geht es am 4. Januar 2019 (17 Uhr) mit dem Monobobrennen IMBC Presidents Race und am 5. Januar 2019 (16 Uhr) mit der Sachs-Getty-Challenge (Monobob) weiter. Am Wochenende folgen die Cuprennen in den Disziplinen 2er Bob (Airport Garage Geronimi Race bzw. Hotel Bären Trophy) und Skeleton (4protection Starter Race bzw. 4protection Permanent Race) und das Monobobrennen Naumann Race. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Ronald Auderset und Team Baumann gewinnen letzte Cuprennen der Saison 2017/18

Damian Gianola

Heute wurden am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina die letzten Cuprennen der Saison 2017/18 ausgetragen.

Im 4protection Power Race konnte sich Ronald Auderset mit 48 Hundertstel Vorsprung auf Basil Sieber, der die Gesamtwertung der Cuprennnen für sich entscheiden konnte, durchsetzen. Den dritten Rang belegte Fadri Graf (+ 1,21 Sekunden).

Im Gunter Sachs Memorial der Bobfahrer war wiederum Team Baumann (Franz Baumann und Rolf Maerki) erfolgreich. Die beiden Athleten gewannen mit 15 Hundertstel Vorsprung auf Team Rohner (Marcel Rohner und Florain Achermann) bzw. 2,75 Sekunden auf Team Albrecht (Nicolas Albrecht und Roger Schaffner). Team Baumann konnte auch die Gesamtwertung der Cuprennen für sich entscheiden.

Hier finden Sie alle Resultate.

Somit wurden die Serien der Cuprennen abgeschlossen. Nächstes Wochenende geht es mit der Marmottin Trophy, einem offenem 4-Lauf-Rennen, das sich über 2 Tage erstreckt, weiter. Es wird jeweils eine Rangliste pro Disziplin (Rodeln, Monobob, Skeleton, 2er Bob und 4er Bob) geführt, d.h. keine separaten Frauen- und Männer-Wertungen. Die Marmottin Trophy unterliegt einem Spezial-Reglement: Es wird die Zeit von der Wall-Kurve bis ins Ziel genommen. Das heisst, dass die Zeit vom Start bis zur Wall-Kurve nicht zählt. Der Eintritt für Zuschauer ist frei.

Team Vogt wird erneut Junioren Schweizer Meister (4er Bob), Basil Sieber gewinnt das 4protection Recovery Race (Skeleton)

Damian Gianola

Heute fanden an einem schneereichen Tag wieder zwei Rennen am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina statt. Das war zum einen die Junioren Schweizer Meisterschaft in der Disziplin Viererbob und zum anderen das 4protection Recovery Race der Skeletonis.

Wie gestern konnte sich Team Vogt (Michael Vogt, Alain Knuser, Silvio Weber und Michel Sandro) gegen die Konkurrenz durchsetzen. Auf dem zweiten Platz landete Team Rohner (Timo Rohner, Adrian Fässler, Roger Leimgruber und Cyril Bieri) mit 1,66 Sekunden Rückstand auf die Sieger. Team Follador (Cedric Follador, Yann Moulinier, Robin Santoli und Marco Tanner) belegte den 3. Platz (+1,79 Sekunden).

Zudem fand noch das 4protection Recovery Race statt. Dabei kam es zu einem spannenden Zweikampf zwischen Basil Sieber und Samuel Keiser. Am Ende setzte sich Basil Sieber mit 37 Hundertstel gegenüber seinem Teamkollegen durch. Auf dem dritten Platz landete Philippe Wendel (+ 6,17 Sekunden).

Das geplante 2er Bob-Cuprennen Hans Hiltebrand Cup wurde kurzfristig von den Verantwortlichen des Zürcher Bobclubs abgesagt. Wir bedauern diese Entscheidung für die Sportler sehr.

Hier finden Sie alle Resultate.

Ab morgen geht es mit den Trainings und den Rennen der IBSF Junioren Weltmeisterschaften in den Disziplinen Bob und Skeleton weiter. Auf unserer Webseite finden Sie immer das tagesaktuelle Programm bzw. den Livestream der Rennen. Wenn Sie lieber live dabei sein möchten, dürfen wir Ihnen mitteilen, dass am Mittwoch um 18 Uhr im Startbereich die Eröffnungsfeier stattfindet bzw. dass der Eintritt zu allen Rennen (ab Freitag) frei ist.

Wenqiang Geng und Team Vogt gewinnen Cuprennen

Damian Gianola

Heute ging es am Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina mit den nächsten Cuprennen weiter.
In den vergangenen Tagen nutzten bereits viele Athleten und Teams aus mehreren Nationen die Möglichkeit, noch ein paar extra Trainingsfahrten vor den Junioren Weltmeisterschaften zu absolvieren.

Beim Skeletonrennen 4protection Permanent Race nahmen insgesamt 22 Athleten aus 4 Nationen teil. Der Chinese Wenqiang Geng überzeugte mit 2 guten Fahrten und konnte sich mit 51 Hundertstel Vorsprung auf den Japaner Katsuyuki Miyajima durchsetzen. Der Deutsche Felix Keisinger belegte mit 57 Hundertstel Rückstand auf den Sieger den 3. Platz. Die Top-6 wurden von den Deutschen Felix Seibel und Fabian Küchler bzw. dem besten Schweizer Athleten, Samuel Keiser, komplettiert.

Beim 2er Bobrennen Tulux Cup, das gleichzeitig auch als Junioren Schweizer Meisterschaft gewertet wurde, konnten sich Michael Vogt und sein Anschieber Sandro Michel (SUI) gegen die 19 anderen Teams aus 5 Nationen durchsetzen. Eine besondere Ehre für das Siegerteam - die Medaillen wurden von SAS Fürst Albert II von Monaco überreicht. Auf dem zweiten Platz landete das Schweizer Team Rohner (Timo Rohner und Adrian Fässler; +0,62 Sekunden). Über Bronze freute sich das rumänische Team Tentea (+0,76 Sekunden). Team Berzins (LAT), Team Schneider (SUI) und Team Höfliger (SUI) landeten ebenso in den besten Sechs.

Bei den Schweizer Junioren setzte sich Team Vogt vor Team Rohner durch. Auf dem dritten Platz landete Team Schneider. Bei den Juniorinnen wurde keine extra Wertung geführt, da nur zwei Teams teilnahmen.

Die Resultate können hier abgerufen werden.

Morgen geht es mit den nächsten Cuprennen (4protection Recovery Race für die Skeletonis und den Hans Hiltebrand Cup für die Bob-Athleten bzw. der Junioren Schweizer Meisterschaft in der Disziplin 4er Bob) weiter. Kommen auch Sie an die einzige Natureisbahn der Welt, feuern Sie die Athleten an und geniessen Sie vielleicht selbst eine Gästebobfahrt.