Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

News

Filtering by Tag: YOG 2020

News vom Olympia Bob Run St. Moritz - Celerina

Damian Gianola

Gerne möchten wir Sie wieder über die wichtigsten News vom Olympia Bob Run St. Moritz - Celerina informieren.

Gründung 1722er-Members

Jährlich werden rund 8500 Abfahrten in ca. 70 Betriebstagen am Olympia Bob Run absolviert. Allerdings werden die wirtschaftlichen und meteorologischen Rahmenbedingungen für uns als Betreiber immer anspruchsvoller. Um die gewohnte, hohe Qualität der grössten Eisskulptur der Welt sicherstellen zu können, müssen zusätzliche Gelder (pro Saison) generiert werden.

Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die 1722er-Members zu gründen. Jede und jeder hat die Möglichkeit einen oder mehrere Meter des Olympia Bob Runs symbolisch „zu kaufen“. Warum 1722? Der Olympia Bob Run von St. Moritz nach Celerina ist 1722 Meter lang. Somit stehen insgesamt 1722 Meter pro Saison „zur Verfügung“. Ein Meter des Olympia Bob Runs kann für CHF 500 pro Saison symbolisch „gekauft werden“.

Und dafür gibt es interessante Gegenleistungen:

  • Exklusive Membercard, die den Eintritt zu allen Rennen inkl. Weltcup (eigene VIP-Tribüne) ermöglicht.

  • 1722er-Apéro: am Tag des Skeletonweltcups gibt es für alle Members einen Apéro in der Riders Lounge im Zielbereich der Bobbahn.

  • Alle aktuellen Members werden auf einem Bildschirm im Info Point und auf der Webseite des Olympia Bob Runs namentlich erwähnt. Am Ende der Saison werden die Members auf einer Holztafel rückwirkend (von A-Z aufgelistet und ohne Betrag) verewigt. Diese Holztafel wird einen fixen Platz im Info Point finden.·

  • Alle Members erhalten ein Diplom.

Ziel ist es, langfristig Supporter und Freunde der einzigen Natureisbobbahn der Welt für dieses Projekt zu gewinnen.

Bei Interesse oder Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an gaestefahrt@olympia-bobrun.ch . Es würde uns sehr freuen, auch Sie zu den 1722er-Members zählen zu dürfen.

GUARDA! Die Bündner Herbstmesse

Dieses Jahr wird der Olympia Bob Run St. Moritz - Celerina zusammen mit der Furnaria Grond an der Ausstellung GUARDA! in Chur, Obere Au, von Donnerstag, 31. Oktober 2019 bis Sonntag, 3. November 2019 vertreten sein.

Auf dieser Ausstellung kann nicht nur der reichhaltige Schatz an Möglichkeiten, Erlebnissen und qualitativ hochstehenden Produkten der Region Graubünden entdeckt werden, sondern auch der Skeletonsimulator und die Köstlichkeiten der Furnaria Grond getestet werden. Neben Info-Material wird es an unserem Stand als Highlight ein Social-Media-Gewinnspiel geben.

Sonderausstellung Verkehrshaus der Schweiz in Luzern

Seit letztem Jahr ist der Olympia Bob Run St. Moritz - Celerina im Verkehrshaus der Schweiz mit einer permanenten Ausstellung vertreten.

Von Donnerstag, 7. November 2019 bis Sonntag, 10. November 2019 (Öffnungszeiten jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr) wird es wieder eine Sonderausstellung geben. Der Infostand wird von uns zusammen mit Vertretern der Gemeinde Celerina betreut. Im Rahmen dieser Sonderausstellung haben die Besucherinnen und Besucher auch die Möglichkeit, die Bobanstossbahn von Marcel Rohner oder einen Skeletonsimulator zu testen.

Voluntaris für die olympischen Winterjugendspiele Lausanne 2020

Für die olympischen Winterjugendspiele Lausanne 2020 von 9.-22. Januar 2020 werden noch Voluntaris gesucht. Zur Erinnerung: die Trainings und Rennen der Eiskanalsportarten (Rennrodeln, Skeleton und Monobob) finden am Olympia Bob Run St. Moritz - Celerina und die Eisschnelllauftrainings und -bewerbe am See in St. Moritz statt. Hier können Sie sich als Voluntaris einschreiben.Für Rennrodeln, Skeleton und Monobob wäre bitte der Code 230 und für Eisschnelllauf der Code 234 anzugeben. #MakeItHappen

Bob-Run-Skating-Event

Am Olympia Bob Run finden jedes Jahr Wettkämpfe in den Disziplinen Bob, Rennrodeln und Skeleton statt. In der Wintersaison 2019/20 wird es auf der einzigen Natureisbobbahn der Welt ein besonderes Highlight geben: einen Bob-Run-Skating-Event!
Inspiriert von den Dreharbeiten des Willy-Bogner-Films «Fire & Ice», wurde 1991 erstmalig ein Bob-Run-Skating-Rennen durchgeführt: bis zu 150 Eishockeyspieler in kompletter Eishockey-Ausrüstung brausten den Olympia Bob Run St. Moritz - Celerina mit bis zu 80 km/h hinunter und lieferten sich spannende Rennen.
Am Samstag, 7. März 2020 (ab 8 Uhr) wird es – nach einer langen Unterbrechung – eine Neuauflage dieses einmaligen Events geben: Lizenzierte Eishockeyspieler ab 16 Jahren werden auf dem schnellsten Weg von St. Moritz nach Celerina um den Sieg in der Einzel- und in der Teamwertung fahren. 1722 Meter – 19 Kurven – im 30-Sekunden-Takt wird gestartet. Spannung und Action sind garantiert und tolle Sachpreise warten auf die Gewinner!
Melden Sie sich schnell an – denn nur die ersten 50 Teams (mit je 3 AthletInnen), die sich anmelden, sind startberechtigt. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Olympische Jugendspiele: Historische Innovationen für Lausanne 2020

Damian Gianola

Die Exekutivkommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), welche sich am Sonntag, 9. Juli 2017 in Lausanne versammelte, hat eine Serie von historischen Innovationen gutgeheissen die der Entwicklung des Konzepts der Olympischen Jugendspiele zugutekommen. Diese Änderungen werden zum ersten Mal durch Lausanne 2020 implementiert, dessen Team gemeinsam mit den Internationalen Verbänden und den Nationalen Olympischen Komitees aktiv an den Reflexionen beteiligt war.

Dies war einer der Gründe welche die Stadt Lausanne und den Kanton Waadt dazu bewegt haben, sich für das Projekt der Olympischen Jugendspiele (YOG) zu engagieren: dass die Olympische Hauptstadt ein Innovationslabor für die YOG wird, sowohl auf organisatorischer wie auch auf technischer Ebene. Mit der offiziellen Bekanntmachung des IOC von einer Reihe von Änderungen, welche das erste Mal im Januar 2020 umgesetzt werden, wird dieser Gedanke nun zur Realität.
Die heute bestätigten Innovationen drehen sich um folgende drei Achsen: mehr junge Athleten, mehr Geschlechtergleichstellung und mehr innovativer Inhalt im Sportprogramm.

Mehr Qualität in den Wettkämpfen und eine totale Gleichheit der Geschlechter

Insgesamt werden 1’880 Athleten im 2020 nach Lausanne kommen. In Folge dessen wird die Konkurrenz und somit die Qualität der Wettkämpfe erhöht und die Anzahl weiblicher Teilnehmerinnen gegenüber deren männlichen Mitstreitern ausgeglichen. Zum ersten Mal werden also gleich viele Frauen wie Männer an den YOG teilnehmen. Doch das ist noch nicht alles: Dieser Zuwachs an Athleten bedeutet nicht etwa mehr Druck für die Organisatoren, im Gegenteil. Das IOC führt auch hier ein neues System ein, nämlich das der «zwei Wellen». Somit wird zwar die Anzahl Athleten erhöht, jedoch verringert sich deren Aufenthaltsdauer vor Ort. Dieses System erlaubt es somit, bedeutend mehr Athleten in einer verlängerten Dauer von drei Tagen zu empfangen. Die YOG finden nun somit vom 10. bis 22. Januar 2020 statt. Resultat: mehr Qualität und mehr Vielfalt zum selben Preis.

Ein neuer Sport im Olympischen Programm: Skitourenrennen

Auch dies war eines der Versprechen von Lausanne 2020: innovativer Inhalt vorschlagen, indem die spezifischen Kompetenzen der Region ausgeschöpft werden. In diesem Sinne war die Integration der Skitourenrennen eine Selbstverständlichkeit. Diese Sportart, die ein wichtiger Bestandteil der Tradition der Schweizer Wintersportarten geworden ist wird somit die 8. Sportart der Olympischen Jugendspiele mit Wettkämpfen (und somit Medaillen) in den Disziplinen Single, Sprint und Mixed Staffel. Die Rennen finden in Villars (VD) statt.

Patrick Baumann, Präsident des Organisationskomitees Lausanne 2020 : «Ich möchte den kommunalen und kantonalen Behörden meinen Dank aussprechen, dass sie gegenüber dem Organisationskomitee das Versprechen gehalten haben, ein Innovationslabor für die Zukunft der Olympischen Bewegung zu erschaffen. Die Region und die Olympische Hauptstadt gewährleisten die Entwicklung des Sports von morgen und ich bin sehr glücklich, dass diese Botschaft gehört und verstanden wurde. »

Ian Logan, Generaldirektor des Organisationskomitees Lausanne 2020: « Es ist ein echtes Privileg, eine Veranstaltung, dessen Zweck es ist die Innovation zu fördern indem auf die einzigartigen Fähigkeiten unserer Region aufgebaut wird zu koordinieren. Die heutige Ankündigung ist das Ergebnis eines langen Prozesses der Reflexion, dessen Resultat uns mehr denn je motiviert, in diesem Sinne weiterzumachen.Wir wollen nachhaltige und intelligente Spiele, die nicht nur für das heutige Zeitalter gemacht sind, sondern sich auch in die Zukunft projektieren : in den Wettkämpfen die Gleichstellung der Geschlechter gewährleisten, neue Wettkampfformate organisieren welche in unserer Region von Bedeutung sind, mit der Bildung und der Kultur zusammenarbeiten und sie auf allen Stufen integrieren, um die positiven Werte des Sports unter die Menschen zu bringen. Das ist das Schöne an diesem Projekt und macht die Relevanz des Ganzen aus. »

Quelle: Lausanne2020.com